Prüfung von Verkehrsbauwerken in Kreisverwaltungen und Kommunen – Verkehrssicherungspflicht der Kommunen

Beschreibung

Die Bauwerksprüfung nach DIN 1076 setzt fachkundiges Personal und kompetente Bauherren voraus. Die Bauakademie Hessen-Thüringen e. V. veranstaltet in Abstimmung mit dem „Verein zur Förderung der Qualitätssicherung und Zertifizierung der Aus- und Fortbildung von Ingenieurinnen / Ingenieuren der Bauwerksprüfung (VFIB)“ diesen Lehrgang.

Die Bauakademie Hessen-Thüringen e.V. bildet seit Jahren als einer von nur 4 Standorten in Deutschland die Bauwerksprüfer nach DIN 1076 aus, die insbesondere die Brückenprüfung an Bundes- und Fernstraßen durchführen. Die Ausbildung der Bauwerksprüfer wird qualitätsgesichert durch den Verein zur Förderung der Qualitätssicherung und Zertifizierung der Aus- und Fortbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren der Bauwerksprüfung e.V. (kurz VFIB). Seit Juli 2018 steht ein Film über die Bauwerksprüfung nach DIN 1076 auf den Seiten des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (kurz BMVI), in dem die anspruchsvolle Aufgabe der Ingenieure der Bauwerksprüfung dargestellt ist. Neben einer Kurzversion (ca. 7 Minuten) steht eine Langversion (ca. 45 Minuten) zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Am ersten Tag werden die Grundsätze und die rechtlichen Verantwortlichkeiten bei der Bauwerksprüfung vermittelt. Die erforderlichen Kenntnisse für die Ausschreibung und Vergabe von Bauwerksprüfungen gemäß DIN 1076 werden ebenso vermittelt wie der verwaltungstechnische Umgang mit den Ergebnissen der Bauwerksprüfungen. Die Beschaffung und Bewirtschaftung der Mittel der Bauwerksprüfung schließt den ersten Tag ab. Am zweiten Tag werden technische Inhalte und Grundlagen der Bauwerksprüfung nach DIN 1076 in Theorie und Praxis vorgestellt.

Zielgruppe
Technische Führungskräfte von kommunalen Baubehörden / Bauaufsichtsämtern, Kreisbauämter, Landesbauverwaltungen sowie von Ingenieur- / Architekturbüros. Dieses Seminar bietet sich auch für interessierte Mitarbeiter von Landesbehörden und Ingenieurbüros an, z. B. für Assistenten von Brückenprüfern.

Programm / Inhalte

  • Bedeutung der Bauwerksprüfung für die Kommunen
  • Verantwortung des Baulastträgers
  • Programm SIB-Bauwerke und RI-EBW PRÜF
  • Kosten und Ausschreibung der Bauwerksprüfungen
  • Ablauf und Auswertung der Bauwerksprüfung,
  • Mittelbeschaffung und Mittelbewirtschaftung
  • Schäden und Schadensursachen an Brücken
  • Klassische und weiterführende Prüfmethoden
  • Verkehrssicherheit an Brücken und Ausstattung
  • Umgang mit den Ergebnissen der Bauwerksprüfung

Seminargebühr
€ 600,00 p. P. Nichtmitglieder
€ 500,00 p. P. Mitarbeiter von VFIB-Mitgliedern, IngKH, DST, DStGB, DLT
Die Gebühr schließt umfangreiche Seminarunterlagen sowie das Mittagessen und die Pausengetränke ein. Die Seminargebühr ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung und vor Beginn des Seminars zu überweisen.

Besondere Teilnahmebedingungen
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 15 Personen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des postalischen Eingangs berücksichtigt. Bei Absagen innerhalb von 14 Tage vor Lehrgangsbeginn
wird eine Stornogebühr i. H. v. € 200,00 erhoben. Bei Stornierung innerhalb der letzten 7 Tage bzw. bei Nichtantritt des Lehrgangs ist die volle Teilnehmergebühr zu entrichten. Bei Nennung eines Ersatzteilnehmers entfällt diese Gebühr.

Meldeschluss
22. 04. 2019

Bitte beachten Sie die Ausschreibung mit Anmeldebögen: 4.7-Prüfen-von-Verkehrsbauwerken4.7-Prüfen-von-Verkehrsbauwerken-1.pdf(47 Downloads)

Termin

Termin
09.05.2019 - 10.05.2019
Uhrzeit
9:00 - 17:15

Veranstaltungsort
Lehrbauhof Lauterbach (Bildungszentrum Bau Osthessen )
Lindenstraße 115
36341 Lauterbach