Lehrgang Zerstörungsfreie Prüfverfahren für Ingenieure der Bauwerksprüfung nach DIN 1076 (Wahlpflichtlehrgang zur Zertifikatsverlängerung)

Beschreibung

Der zweitägige Lehrgang richtet sich an Bauwerksprüfer von Ingenieurbauwerken und Hochbauten sowie an Personen, die zerstörungsfreie Prüfverfahren auswählen, ausschreiben, beauftragen oder einfache Prüfverfahren selbst durchführen wollen. Moderne Verfahren der zerstörungsfreien Prüfung (Potentialfeldmessung, Radar, Ultraschall und Impakt-Echo an Beton) werden vorgestellt. Einsatzgebiete und Anwendungsgrenzen der einzelnen Verfahren werden in Theorie und Praxis aufgezeigt. Entsprechend § 13 der Prüfungsordnung des VFIB ist zur Zertifikatsverlängerung verpflichtend der Besuch des „Aufbaulehrgangs“ und eines weiteren Weiterbildungslehrganges innerhalb von 6 Jahren nachzuweisen. Der zweite Lehrgang zur Erfüllung der Fortbildungsverpflichtung kann der ZfP-Lehrgang oder der Praxislehrgang sein.

Zielgruppe
Ingenieurinnen / Ingenieure der Bauwerksprüfung von Bauverwaltungen sowie Mitarbeiter von Ingenieurbüros. Der Lehrgang ist ebenfalls geeignet für Personen, die Prüfverfahren zur Bauwerksprüfung planen, ausschreiben oder durchführen.

Programm/Inhalte

  • Überblick über die Bandbreite zerstörungsfreier Prüfverfahren im Bauwesen (ZfP-Bau-Verfahren)
  • Regelwerke der klassischen ZfP-Bau-Verfahren
  • Sicherer Umgang mit den klassischen Verfahren (Rückprallhammerprüfung, Betondeckungsmessung und einfacher Bewehrungsortung)
  • Moderne ZfP-Bau-Verfahren: Potentialfeldmessung, Radar, Ultraschall und Impakt-Echo
  • Praxisteil: Ermittlung der Betondruckfestigkeit mit dem Rückprallhammer und mit Bohrkernen
  • Bewehrungs- und Korrosionsnachweis
  • Auswertung und Bewertung der Ergebnisse bei verschiedenen ZfP-Bau-Verfahren
  • Leistungsfähigkeit und Grenzen der unterschiedlichen ZfP-Bau-Verfahren
  • Ausschreibungen von ZfP-Bau-Verfahren

Seminargebühr:
€ 700,00 p. P. Nichtmitglieder
€ 650,00 p. P. Mitglieder VbU, BGVHT, LGGHuT, Mitarbeiter von VFIB-Mitgliedern, IngKH, Landesstraßenbauverwaltungen
Die Gebühr schließt umfangreiche Seminarunterlagen, wie z. B. ausgewählte DGZFP-Merkblätter und die Pausenverpflegung ein. Die Seminargebühr ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung und vor Beginn des Seminars zu überweisen.

Besondere Teilnahmebedingungen
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 15 Personen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des postalischen Eingangs berücksichtigt. Bei Absagen innerhalb von 14 Tage vor Lehrgangsbeginn wird eine Stornogebühr i. H. v. € 200,00 erhoben. Bei Stornierung innerhalb der letzten 7 Tage bzw. bei Nichtantritt des Lehrgangs ist die volle Teilnehmergebühr zu entrichten. Bei Nennung eines Ersatzteilnehmers entfällt diese Gebühr. Im Übrigen gelten die AGBs.

Meldeschluss
31. 08. 2018

Bitte beachten Sie die Ausschreibung mit Anmeldebögen: 4.6-Lehrgang Zerstörungsfreie Prüfverfahren4.6-Lehrgang-Zerstörungsfreie-Prüfverfahren.pdf(14 Downloads)

Termin

Termin
17.09.2018 - 18.09.2018
Uhrzeit
8:45 - 17:00

Veranstaltungsort
Lehrbauhof Lauterbach (Bildungszentrum Bau Osthessen )
Lindenstraße 115
36341 Lauterbach