Korrosionsschutz an Verkehrsbauwerken – von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) empfohlener Weiterbildungslehrgang –

Beschreibung

Zur Steigerung der Qualität von Korrosionsschutzmaßnahmen ist qualifiziertes Personal sowohl auf Seiten der Auftragnehmer und Auftraggeber erforderlich. Im von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) empfohlenen Weiterbildungslehrgang wird dem Personal der öffentlichen Auftraggeber für Ausschreibung und Bauüberwachung sowie Ingenieurbüros das in den neuen Regelwerken enthaltene, fachspezifische, theoretische und praktische Wissen vermittelt.
Die Veränderungen im Regelwerk wird dargestellt und erläutert. Außerdem werden aktuelle Probleme und Schäden in der Praxis sowie deren Vermeidung bzw. Instandsetzungsmaßnahmen vorgestellt.

Zielgruppe
Personal der öffentlichen Auftraggeber (Ingenieure, Meister, Techniker) sowie von diesen beauftragte Ingenieurbüros, die mit Ausschreibung, Durchführung und Überwachung von Korrosionsschutzmaßnahmen an Stahlbauten befasst sind.

Programm / Inhalte

  • Korrosionsschutz von Stahlbauten – Regelwerke
  • Entsorgung von Strahlschutt
  • Farbtonbeständigkeit von Deckbeschichtungen
  • Feuerverzinkung & Beschichtung = Duplex-System
  • Richtlinie Erhaltung des Korrosionsschutzes
  • Qualitätssicherung auf der Baustelle
  • Baustellenprüfverfahren, Einführung
  • Baustellenprüfverfahren, Praxis
  • Schadensbeispiele aus der Praxis
  • Ausschreibung von Korrosionsschutzmaßnahmen
  • Gütesicherung, Eigen- und Fremdüberwachung
  • Anforderungen an das Personal
  • Dokumentation, Kontrolle, Abnahme

Seminargebühr
€ 420,00 p. P. Nichtmitglieder
€ 360,00 p. P. Mitglieder des VbU Hessen, BGVHT und LGGHuT sowie Mitarbeiter von Landesstraßenbauverwaltungen
Die Gebühr schließt umfangreiche Seminarunterlagen sowie das Mittagessen und die Pausengetränke ein. Die Seminargebühr ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung und vor Beginn des Seminars zu überweisen.

Besondere Teilnahmebedingungen
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 15 Personen.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des postalischen Eingangs berücksichtigt. Bei Absagen innerhalb von 14 Tage vor Lehrgangsbeginn wird eine Stornogebühr i. H. v. € 100,00 erhoben. Bei Stornierung innerhalb der letzten 7 Tage bzw. bei Nichtantritt des Lehrgangs ist die volle Teilnehmergebühr zu entrichten. Bei Nennung eines Ersatzteilnehmers entfällt diese Gebühr.

Meldeschluss
02. 02. 2019

Fortbildungspunkte
Mitglieder der Architektenkammer und der In-genieurkammer Hessen erhalten auf Antrag Fortbildungspunkte entsprechend der jeweili-gen Nachweis-VO.

Bitte beachten Sie die Ausschreibung mit Anmeldebögen: 3.4-Korrosionsschutz an Verkehrsbauwerken3.4-Korrosionsschutz-an-Vekehrsbauwerken_2018-2019.pdf(61 Downloads)

Termin

Termin
19.02.2019 - 20.02.2019
Uhrzeit
9:30 - 15:45

Veranstaltungsort
Lehrbauhof Lauterbach (Bildungszentrum Bau Osthessen )
Lindenstraße 115
36341 Lauterbach