Selbstverständnis

Schwerpunkte der Bauakademie-Seminare, die am Lehrbauhof Lauterbach abgehalten werden sind insbesondere Schulungen, die sich um die Betoninstandsetzung drehen. Dazu zählen die bundesweit anerkannten Qualifizierungs-Lehrgänge, wie z. B. S PCC-Düsenführerschein, SIVV-Grund- und Weiterbildungslehrgänge, Qualifizierte Führungskraft und Sachkundige Planer für die Instandhaltung von Betonbauteilen.

Die Lehrgänge für Ingenieure der Bauwerksprüfung wurden bereits vor Gründung des gleichnamigen Vereins (VFIB) am Lehrbauhof Lauterbach durchgeführt. Hier zeigt sich, der hohe Stellenwert des Lehrbauhofes Lauterbach für die Weiterbildung im Bereich der Betoninstandsetzung in Deutschland. Der Lehrbauhof Lauterbach ist einer von nur vier Standorten des VFIB an dem die Brückenprüfer aus- und weitergebildet werden. Im Rahmen der Brückenprüfung werden diese wichtigen Infrastrukturbauwerke regelmäßig untersucht und der Instandhaltungsbedarf festgestellt. Aus der Zusammenarbeit z. B. mit Referenten der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ergeben sich weitere Seminare, die bundesweites Interesse auslösen. Zielgruppen dieser Veranstaltungen sind Mitarbeiter von Behörden und Ingenieur- und Planungsbüros sowie Führungskräfte der ausführenden Unternehmen.

Diese bundesweit anerkannten Lehrgänge sind die Basis für Diskussionen auf Augenhöhe von Auftragnehmern mit den Auftraggebern, Aufsichtsbehörden und Prüfingenieuren.

Die Bauakademie Hessen-Thüringen e.V. ist seit 08.03.2012 zertifiziert nach DIN EN ISO .

Namensänderung zum 01.02.2011

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung des Berufsförderungswerkes des Hessischen Baugewerbes e. V. (BFW) wurde die Satzung komplett überarbeitet und neu gestaltet. Dabei ist auch eine neue Namensnennung für das bisherige Berufsförderungswerk beschlossen worden. Zukünftig heißt das BFW nun

Bauakademie Hessen-Thüringen e. V.

Das Ziel ist klar:

Der Verband ist zwar der Vergangenheit verpflichtet, hat aber modern und zukunftsorientiert zu sein. Dazu zählt zum einen der Name, aber noch viel wichtiger sind neue Schwerpunkte. Daher ist es nun - um im Bild zu bleiben - neuer Wein im neuen Schlauch.

Die Aus- und Fortbildung bilden zukünftig die zwei Säulen der Bauakademie Hessen-Thüringen e. V.. Eine Trennung gehört der Vergangenheit an. In Zukunft gilt es vielmehr schon rechtzeitig Schüler für eine Ausbildung in der Bauwirtschaft zu gewinnen. Und danach ist noch nicht Schluss. Vielmehr sind nach der Ausbildung umfangreiche Weiter- und Fortbildungen notwendig, die es nun unter dem Dach der Bauakademie zu gestalten gilt.

Somit gilt:

Ein wichtiger Schritt für die Bauwirtschaft in Hessen und ein noch wichtigerer Schritt für den Verband.